8. April 2016

„Bester politischer Redner“ - Neues Buch: Bodo Ramelow in 162 Zitaten

Bodo Ramelow ist am 5.12.2014 vom Thüringer Landtag zum ersten linken Ministerpräsidenten in Deutschland gewählt geworden. Im Jahr 1999 erstmals in den Landtag eingezogen, hat er die Landespolitik über Jahre nachhaltig geprägt. Geradezu legendär sind viele seine öffentlichen Äußerungen. Der Thüringer Allgemeinen gilt er als „bester politischer Redner“ im Freistaat.
Stefan Wogawa hat anlässlich des 60. Geburtstags von Bodo Ramelow am 16.2.2016 markante Zitate des scharfzüngigen politischen Ausnahmetalents gesammelt. Entstanden ist ein Buch, das Aussprüche aus zwei Jahrzehnten versammelt. Sie reichen von ernst bis heiter, greifen Themen wie Beruf („Mein Sohn sagte mal im Kindergarten, sein Vater wäre von Beruf Geschichtenerzähler.“), Energiepolitik („Zur Energiewende gehört Demokratisierung.“) oder Regieren („Ich werde mich nicht ins Organisieren von Geburten einmischen.“) auf. Eindrucksvoll gerade angesichts der aktuellen Ereignisse ist das folgende Diktum: „Nach Rüstung kommt Krieg und nach Krieg kommen die Folgen.“ Das titelgebende Zitat über die Opposition stammt übrigens aus dem Jahr 2002. (ar)

„Es reicht nicht, Opposition zu sein“. Bodo Ramelow in 162 Zitaten von A bis Z (zusammengestellt und herausgegeben von Stefan Wogawa), THK Verlag Arnstadt 2016, 104 S., ISBN 9783945068076, 8,90 EUR